Schweizer Freunde von Sethule Orphans‘ Trust

Hoffnung für Kinder im ländlichen Zimbabwe

Der Verein Schweizer Freunde von Sethule Orphans‘ Trust unterstützt diese kleine, vom Staat unabhängige Stiftung mit Sitz in Bulawayo, Zimbabwe.

Die ehrenamtliche afrikanische Direktorin lebt in der Schweiz, steht wöchentlich, manchmal sogar täglich in Kontakt mit dem lokalen Team und besucht das Projektgebiet zwei bis drei Mal pro Jahr. Mehrstufige Kontrollen und sehr geringe Administrationskosten garantieren, dass das Geld am richtigen Ort ankommt.

Unser Verein ist als gemeinnützige Organisation anerkannt. Spenden können deshalb in allen Kantonen der Schweiz vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Die Situation in Zimbabwe

Wie im ganzen Land führten auch im armen, trockenen Gebiet von West-Zimbabwe wirtschaftlicher Kollaps, HIV/AIDS und Migration zum Zusammenbruch des traditionellen, ländlichen, afrikanischen Lebens. Davon betroffen sind vor allem Waisenkinder. In Zimbabwe verlor eines von sechs Kindern einen oder beide Elternteile. Die Wahlen 2018 brachten Zimbabwe leider keine Verbesserungen, die wirtschaftliche Lage ist erneut sehr schwierig.

Der Sethule Orphans’ Trust

Seit 2005 arbeitet Sethule Orphans‘ Trust mit der ländlichen Bevölkerung zusammen:

  • sucht für Waisenkinder Pflege-Grossmütter, die um ihre eigenen Kinder trauern, unterstützt sie und integriert beide wieder in die lokale Gemeinschaft
  • hilft Geburtsurkunden zu beschaffen für Waisenkinder, die keine haben (notwendig für Eintritt Gymnasium, Pass, Heirat etc.)
  • hilft bei Erziehung und Ausbildung und unterstützt Kindergärten und Schulen (Schulmaterial und -gebühren, Bücher, Velos, Gebäude, Saläre etc.)
  • führt ein Ernährungsprogramm für Kinder unter 5 Jahren durch
  • leitet Workshops in Trauer- und Konfliktbewältigung, Kindererziehung, Hygiene, Missbrauchs- und Aidsprävention etc.
  • ermutigt Frauen zu Selbsthilfeprojekten (Gärtnern, Geflügel- oder Bienenhaltung, Nähen, Brunnenbau etc.)